69. Weingräfin des Leiningerlandes

69. Weingräfin des Leiningerlandes

Julia Denig aus Battenberg

Julia IV. aus Battenberg

69. Weingräfin des Leiningerlandes 2018/19

Julia Denig aus Battenberg repräsentiert 2018/19 als 69. Weingräfin das Leiningerland im Norden der Deutschen Weinstraße in der Pfalz (Rheinland-Pfalz). Die 19-jährige absolvierte erfolgreich die höhere Berufsfachschule in Bad Dürkheim im Rahmen einer vollschulischen Berufsausbildung zur Assistentin für Handel und E-Commerce. Sie ist die erste Weingräfin aus dem Weinbauort Battenberg und stammt aus dem dortigen Familienweingut Christian Denig, welches etwa 21 Hektar Rebfläche bewirtschaftet und dabei einen Anteil von etwa 60 Prozent Weißweinen anbaut.

Mit ihrer Tante, Charlotte Steinmetz (geb. Denig), welche 1994/95 das Amt der Pfälzischen Weinprinzessin innehatte sowie der Cousine der Mutter, Rita Beck-Battschinger (geb. Beck), welche 1986/87 die 37. Weingräfin des Leiningerlandes war, gehören bereits zwei Weinhoheit zum Familienkreis der begeisterten Anhängerin des 1. FC Kaiserslautern. Kein Wunder, dass Julia bereits als kleines Mädchen davon träumte eines Tages einmal das Leiningerland mit Wald, Wein und Burgen als Hoheit repräsentieren zu dürfen.

Das Amt der Weingräfin ist zurückzuführen auf  die Gräfin Eva von Neuleiningen (1481 bis 1543), die ihre Burg Neuleiningen mit List und Tücke 1525 vor der Ze-störung durch wilde Bauernhorden bewahrte.

 

Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzerklärung