Der „Königs-Riesling des Leiningerlandes 2019“ stammt aus dem Weingut Echter in Grünstadt-Asselheim

02.09.2019

Zweiter Riesling-Wettbewerb des "Leiningerland. Das Tor zur Pfalz e.V." mit steigendem Interesse. 10 aus 38 Rieslingen standen in der Endrunden-Blindverkostung. 227 Weinliebhaber (2018: 182) probierten und stimmten ab. „Königs-Riesling des Leiningerlandes“ wird der „2018er Mühlheimer Sonnenberg, Riesling feinherb“ aus dem Weingut Echter in Grünstadt-Asselheim.

Zweite Aktion mit viel Spannung und steigendem Publikums-Interesse

Spannend war es für die Gäste des Erlebnistags Deutsche Weinstraße 2019, die an der zweiten kostenfreien Blindverkostung der 10 Endrunden-Rieslinge aus dem Leiningerland teilnahmen. „Viele Teilnehmer hätten nur zu gerne schon gleich nach ihrer Stimmabgabe gewusst, welcher Riesling sich hinter welcher Nummer verbarg“, erläutert Matthias Kunkel, Geschäftsführer des Tourismusvereins "Leiningerland. Das Tor zur Pfalz e.V.". „Da wir dies bereits im Vorjahr festgestellt hatten, waren wir schon darauf vorbereitet gleich nach Ende der Aktion um 18 Uhr wenigstens die Zuordnung der Nummern über unsere Vereins-Homepage und unseren Facebook-Kanal zu verbreiten“, so der Touristiker. Die detaillierte Auswertung der Stimmen und Feststellung des Siegers fand nun im Nachgang mit aller Ruhe und Sorgfalt statt.

Publikumsentscheid: Weininteressierte Gäste des Erlebnistags krönen den Königs-Riesling 2019

Getreu dem Motto „Probiere die besten Rieslinge des Leiningerlandes und setze Deinem Favoriten die Krone auf!“ konnten alle interessierten (volljährigen) Gäste des Erlebnistags Deutsche Weinstraße (25.08.2019) an der kostenlosen Blindverkostung der zehn Final-Rieslinge teilnehmen und direkt vor Ort per einmaliger Stimmabgabe ihren ganz persönlichen Favoriten auf einer Teilnahmekarte notieren.
Nach der Eröffnung um 10 Uhr durch die Vereinsvorsitzenden Klaus Wagner und Frank Rüttger sowie die 70. Weingräfin des Leiningerlandes, Saskia I. aus Obrigheim, wurde die Blindverkostung auch umgehend durch zahlreiche Weinliebhaber angenommen. Der Probestand, eingerichtet am Erlebnistag-Standort Weingut Mayerhof in Grünstadt-Asselheim, fand dieses Mal noch größeren Zuspruch als im Premierenjahr 2018.

Königsriesling Leiningerland 2019
 
Gewinner Weingut Echter, Grünstadt-Asselheim

Auswertung der Teilnahmekarten bringt „Königs-Riesling des Leiningerlandes 2019“ zu Tage

Die nachträgliche Auswertung der insgesamt 227 gültigen Teilnahmekarten (2018: 182 Stück) förderte einen klaren Gewinner zu Tage. So entschieden sich 65 Teilnehmer-/Innen (knapp 30 %) für den Wettbewerbs-Wein Nummer 7, welcher sich nach Zuordnung der willkürlich vergebenen Verkostungs-Nummern als der „2018er Mühlheimer Sonnenberg, Riesling feinherb“ vom Weingut Echter in Grünstadt-Asselheim herausstellte. Die weiteren Top-Ten Rieslinge – wohlgemerkt aus ehemals insgesamt 38 Einreichungen - stammen (nach Anzahl an Publikums-Stimmen sortiert) von den Weingütern: 2. Weingut Fluch-Gaul, Grünstadt-Sausenheim, 3. Weingut Schenk-Siebert, Grünstadt-Sausenheim, 4. Weingut Lauermann & Weyer, Bockenheim (Wstr.), 5. Weingut Jesuitenhof, Dirmstein, 6. Weingut Steffen Zelt, Laumersheim, 7. Weingut Michael Schroth, Grünstadt-Asselheim, 8.Weingut Karl-Heinz Gaul, Grünstadt Sausenheim, 9. Weingut R. & S. Kneisel, Grünstadt-Asselheim, 10. Weingut Benzinger, Kirchheim (Wstr.). Siehe auch nachstehende Tabelle.

Weingräfin zieht 10 glückliche Gewinner für je ein Dreier-Weinpaket

Während der Königs-Riesling 2019 nun bekannt ist, steht die Ziehung der 10 glücklichen Dreier-Weinpaket-Gewinner aus Reihen der Gäste noch aus. Aus dem Lostopf gezogen werden diese durch die amtierende 70. Weingräfin des Leiningerlandes, Saskia I. aus Obrigheim im Rahmen der feierlichen Urkundenübergabe, die Mitte September im Gewinner-Weingut Echter in Grünstadt-Asselheim stattfinden wird. Ein entsprechender Pressebericht sowie die Benachrichtigung der glücklichen Wein-Präsent-Gewinner erfolgen durch den Verein.


 

Positives Resümee und Tendenz zur Wiederholung im kommenden Jahr

Resümierend sehen Vereinsvorsitzender Klaus Wagner und sein Geschäftsführer Matthias Kunkel die gesamte Aktion als einen erneuten Erfolg für die Weinwerbung im Leiningerland. „Nach dem bereits guten Premierenjahr hatten wir die Hoffnung in diesem Jahr noch mehr Weinbaubetriebe aber auch Gäste für die Aktion begeistern zu können. Mit einigen zusätzlichen für die Vorrunde und fast 50 Teilnehmern mehr in der Endrunde ist uns dies auch gelungen.“, so Wagner. „Deshalb möchten wir die Aktion auch im Folgejahr im Rahmen des Erlebnistags Deutsche Weinstraße wieder anbieten“. So können sich die Weinbaubetriebe im Leiningerland bereits jetzt darauf einstellen, dass der Verein im kommenden Frühjahr wieder zur Teilnahme aufrufen wird. Für die Gäste des Erlebnistags 2020 bedeutet dies eine erneut spannende Blindverkostung von Spitzen-Rieslingen aus dem Leiningerland.

 
 
Teilnehmer Königs-Riesling
Stand Königsriesling
 

Königs-Krönung 2019 im Weingut Echter in Grünstadt-Asselheim

Mit der Krönung des „2018er Mühlheimer Sonnenberg, Riesling feinherb“ zum „Königs-Riesling des Leiningerlandes 2019“ im Gewinner-Weingut Echter in Grünstadt-Asselheim, endete an diesem Montag der gleichnamige Weinwettbewerb, welcher im Jahr 2018 erstmals durch den "Leiningerland. Das Tor zur Pfalz e.V." organisiert wurde.

Im Rahmen der Aktion werden stets sämtliche Weinbaubetriebe des Leiningerlandes – unabhängig von einer Mitgliedschaft im Tourismusverein – dazu aufgerufen einen hauseigenen Riesling in den Wettbewerb zu geben. Dieses Jahr wurden 38 Weine eingereicht, im Premierenjahr 2018 waren es 30 Stück. Im Rahmen einer Blindverkostung wählte ein Gremium aus Weinfachleuten die 10 besten aus, welche danach in der Endrunde den Gästen des Erlebnistag Deutsche Weinstraße zu einer neutralen Blindverkostung kostenlos zur Verfügung gestellt wurden.

Am Stand des Vereins im Weingut Mayerhof in Grünstadt-Asselheim nutzten letztlich 227 Weinliebhaber (2018: 182) die seltene Möglichkeit die 10 Endrunden-Rieslinge im Verlauf des Erlebnistag Deutsche Weinstraße verkosten und nach eigenem Geschmack gegenüberstellen zu können. 65 Teilnehmer (ca. 30 Prozent) entschieden sich für den Riesling, welcher sich hinter der willkürlich zugelosten Wettbewerbsnummer 7 verbarg und letztlich nach Auflösung der Zuordnung der o.g. Riesling aus dem Weingut Echter war.

Im Familienbetrieb Echter, welcher erstmals an der Aktion teilnahm, herrschte große Freude über das Publikumsvotum und so konnten die Vereinsvorsitzenden Klaus Wagner (Bürgermeister Stadt Grünstadt) und Frank Rüttger (Bürgermeister VG Leiningerland) bereits die zweite Königs-Riesling-Urkunde im Rahmen einer kleinen Feierstunde im Gewinner-Weingut überreichen. Die Aktion erfreut sich bei den Gästen großer Beliebtheit und die oft gehörte Rückmeldung der Weinliebhaber, dass es eine einmalige Möglichkeit sei, zehn Spitzen-Rieslinge aus dem Leiningerland an einem Tag zwanglos miteinander vergleichen zu können, bewegt den "Leiningerland. Das Tor zur Pfalz e.V." dazu die Weinbaubetriebe des Leiningerlandes auch im Frühjahr 2020 wieder zur Teilnahme an der dann dritten Auflage des Wettbewerbs zu animieren. Eines steht fest: der nächste Erlebnistag Deutsche Weinstraße mit der Aktion „Königs-Riesling des Leiningerlandes“ kann jetzt schon in den Kalender eingetragen werden. Im kommenden Jahr fällt der Erlebnistag Deutsche Weinstraße auf den 30.08.2020.

Feierstunde
Urkundenübergabe Königs-Riesling

Gemeinsam mit der amtierenden Weingräfin des Leiningerlandes, Saskia I., nahmen (von links) Vorstandsmitglied Hans Tisch, 1. Vorsitzender Klaus Wagner, Winzer Matthias und Miro Echter, 2. Vorsitzender Frank Rüttger und Vorstandsmitglied Johannes-Peter Schwalb die Krönung des diesjährigen Königs-Riesling des Leiningerlandes im Weingut Echter in Grünstadt-Asselheim vor.