Überblicksführung durch die Ausstellung

"Vom Mammut zu den Merowingern"

Ort
Grünstadt
Museum im Alten Rathaus, Hauptstr. 84 (Fußgängerzone), 67269 Grünstadt

Veranstalter
Aktertumsverein Grünstadt

Kontakt

Termine
So, 24.11.2019, 15:00 Uhr

Veranstaltungsart
Führungen

Zum vorletzten Mal bietet das Museum im Alten Rathaus Grünstadt für seine Sonderausstellung „Vom Mammut zu den Merowingern - Spuren menschlichen Lebens im Leiningerland“, die am 1. Januar 2020 endet, eine allgemeine öffentliche Führung an. Die Führung dauert ca. 60 Minuten und geht durch 600.000 Jahre Geschichte. Sie startet mit Funden von Steinwerkzeugen aus Battenberg, die der Altsteinzeit zugeordnet werden. Interessant ist dann der Vergleich mit Funden aus der Neusteinzeit, die oft geschliffen und poliert wurden und funktioneller sind. Danach zu den Großtieren der Eiszeiten: Knochen und Zähne von Mammut, Steppenbison, Höhlenbär und Wollnashorn zeigen, dass diese Urtiere auch im Leiningerland lebten und Nahrung suchten. Auch sonst werden viele Informationen geboten: zur Größe, zum Gewicht und zur Nahrung der Mammuts (hauptsächlich Gras, bis zu 300 kg pro Tag!) und warum sie keinen Zahnarzt brauchten...

Nach der Alt- und Jungsteinzeit entwickelten unserer menschlichen Vorfahren eine zunehmende Meisterschaft in der Herstellung von Gegenständen aus Metall, die im Gegensatz zum spröden Stein in vielfältige Formen als Werkzeuge, Zaumzeug, Haushaltswaren oder Waffen gebracht werden konnten und häufig auch schön verziert waren. Dies kann anhand zahlreicher Exponate (alle gezeigten Funde stammen aus unserer Region) von der Bronze- über die Eisenzeit bis zur römischen Kaiserzeit nachvollzogen werden. Natürlich sind auch viele Keramikfunde, die seit der Neusteinzeit hergestellt wurden, sowie einige Stücke aus Glas in ihren sehr unterschiedlichen Formen und Verzierungen, die den Archäologen Zuordnungen zu verschiedenen Kulturen und die Datierung der Funde erlauben, zu bewundern.

Waffen, Werkzeuge, „Haushaltswaren“ wie Kamm, Schere, Keramikgeschirr und Sturzbecher sowie Schmuckstücke der frühen Franken, der Merowinger, beschließen den Rundgang.

Das Museum ist donnerstags und sonntags von 14 bis 17 Uhr und zu gesondert angekündigten Terminen geöffnet. Der Eintritt ist frei, Spenden werden erbeten. Für Kita-Gruppen, Schulklassen und andere Gruppen können nach Vereinbarung Sonderführungen durchgeführt werden.