Dorothea von Roguljo- Wagner - Vernissage

Malerin aus dem Nordschwarzwald. Sie präsentiert „Weibsbilder“, die ganz selbstbewusst aus dem Rahmen fallen.

Ort
Grünstadt
galerie W A G E C K | contemporaryART Jürgen Wageck Bahnhofstrasse 7 67269 Grünstadt

Veranstalter
galerie W A G E C K | contemporaryART Jürgen Wageck Bahnhofstrasse 7 67269 Grünstadt

Kontakt

Termine
Di, 15.10.2019

Veranstaltungsart
Vernissage/Ausstellung

Die Bilder :

Dorothea von Rogulja- Wagner nimmt den Betrachter mit in eine zauberhaft- rätselvolle Bildwelt. Der Mensch bildet den Mittelpunkt ihrer Arbeit. Ihre Bildfiguren, die formal gesehen häufig das Bildformat zu sprengen erscheinen, entfalten in ihrer Frontalität eine enorme Präsenz. Ein menschliches Anlitz steht in metaphorischer Verbindung zu tiergestaltigen Formen oder surrealen Elementen.Im Wechselspiel zwischen Verkleidung und Intimität, Nähe und Distanz in der Verwandlung, schafft Dorothea von Rogulja- Wagner eine unbenennbare Spannung und thematisiert den Gegensatz zwischen Außen und Innen.

Märchenhaft und phantasievoll wirken die ernsten Gesichter, so als ob sie die magische Energie, die in ihnen steckt, verbergen wollen. Einbezogen in eine malerische Verwobenheit mit dem Umraum oder Bildgrund, entfalten sie komplexe und zugleich verrätselte Geschichten.

Neben der Malerei steht die Zeichnung, die Collage und die Assemblage aus phantasievoll zusammengefügten Fundstücken.

Häufig stehen Frauengestalten im Mittelpunkt ihrer Arbeiten: Weibsbilder, die ganz selbstbewusst aus dem Rahmen fallen. Geschichtenerzählerinnen sind diese Frauenwesen auf Papier oder aus alten Fundstücken - jenseits von Zeit, Raum und mit individuellem Schicksal.

Persönliches:

Dorothea von Rogulja-Wagner

1960:            Geburt in Novi Sad im ehemaligen Jugoslawien

1980-81:        Freie Kunstschule Stuttgart

1981-86:        Studium der Malerei an der Akademie der Bildenden Künste Karlsruhe

1988-89:        Studienaufenthalt in Paris an der Akademie des Beaux-Arts

1984:             Meisterschülerin bei Horst Egon Kalinowski

1986:             Diplom im Fachbereich Malerei

 Ausstellungen:


1985             Saint Etienne, Akademie des Beaux- Arts
1989             Karlsruhe, Debütanten- Ausstellung Akademie der Bildenden Künste
1997             Karlsruhe, Atelier Günter Ketterer
2000             Pforzheim, AOK

2002             Bad Herrenalb
2003             Langenalb, Villa Kling
2003             Karlsruhe, Künstlergalerie des Berufsverbands Bildender Künstler
2004             Ettlingen, Grünhaus
2006             Birkenfeld, Rathaus
2008             Hohenwart, Forum
2008             Ausstellungsbeteiligung am Kunstprojekt SPOTKANIE der deutsch-     

                    polnischen Gesellschaft
2009             Tschenstochau (Polen), Galerie Gaude Mater

2013             Kunsthaus 19/21, Pforzheim 

2014             Galerie im Aschingerhaus, Oberdingen

2017             Karlsruhe im GEDOK-Künstlerinnenforum
 

Öffentliche Ankäufe:


2001             Städtische Galerie Karlsruhe
2004             Stadt Ettlingen
2006             Gemeinde Birkenfeld

1988- 89       Studienaufenthalt in Paris an der Akademie des
                    Beaux- Arts mit einem Stipendium des Deutschen
                    Akademischen Austauschdienstes